[101] – einen eBook-Reader kaufen

Ich war mir eine Weile nicht sicher, ob ich mir wirklich einen eBook-Reader anschaffen soll. Ich muss es zugeben, ich kaufe gerne neuen elektronischen Scheiß, ohne ihn wirklich zu nutzen. Zum Beispiel den Nintendo DS, der immer noch in der Ecke einstaubt. Ein bisschen altmodisch bin ich auch; ich mag das Gefühl eines Buches in der Hand, herumzublättern, Seiten zu knicken (mwahaha!) und in Momenten der Verzweiflung den Kopf hinzustecken und den holzigen Muffelgeruch zu inhalieren. Nichtsdestotrotz dachte ich mir, dass ich es mal ausprobieren sollte – zur Not kann man das Teil ja immer noch weiterverkaufen.

Ich habe mir also den Kindle gekauft, da er sehr gute Kritiken bekommen hat und dies und das … Ach, um ehrlich zu sein gefällt er mir einfach und bis auf die fehlende ePub-Unterstützung habe ich bisher nichts Negatives gehört – und Dateien umwandeln ist ja wirklich kein großer Aufwand mehr. Dafür kann ich nun die meisten Klassiker deutscher und englischer Literatur umsonst lesen und sie bei Langeweile einfach wieder löschen. Ich muss mir keine Gedanken machen, wo ich die vergraben oder wen ich bestechen soll, damit dieser sie mir wieder abnimmt.

Bisher bin ich ziemlich zufrieden. Die Schrift lässt sich ohne zu blenden angenehm lesen und ist natürlich in ihrer Größe verstellbar. Die Bedienung, das Herunterladen von Büchern und die Organisation derer ist nicht besonders schwierig und geht sehr schnell. Ich bin gespannt, wie es mir weiterhin gefallen wird, aber bisher bereue ich den Kauf auf keinen Fall :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s