[101] Crieff besuchen

Wer weiß, warum wir gerade nach Crieff gefahren sind, obwohl es dort laut Touristeninfo NICHTS zu sehen gibt, bekommt 100 Gummipunkte ;) Obwohl es nicht stimmt, dass es gar nichts zu sehen gibt: sie haben wunderschöne Parks mit lustigen Namen, viele Hunde, keine oder nur sehr winzige Bürgersteige (ich meine, das ist schon ein Phänomen für sich) und viele Hügel. Sehr viele. Unangenehm viele.

Wer nach Crieff reist, sollte übrigens wissen, dass die meisten Restaurants erst um 16 Uhr öffnen und dass die Suche nach Essbarem nicht ganz so einfach wird. Aber hey, sie haben ein Subway, das ist doch mal was. Das soll nun alles nicht so klingen, als würde ich Crieff schlechtmachen wollen! Mir hat es sehr gefallen, weil es so typisch britisch und knuffig aussieht – man sollte nur wissen, dass man keinen ganzen Tag einplanen muss. Die Fahrt von Edinburgh und wieder zurück hat uns übrigens 15 Pfund gekostet – ein sehr guter Preis für fast zwei Stunden Fahrt, wie ich finde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s